SULM – Schweizerische Union für Labormedizin | Union Suisse de Médecine de Laboratoire | Swiss Union of Laboratory Medicine

  • header_content5.jpg
  • header_content4.jpg
  • header_content3.jpg
  • header_content2.jpg
  • header_content1.jpg

Die SULM – ein grosses Dach für die Welt im Kleinen +

Die Schweizerische Union für Labormedizin (SULM) setzt sich für eine effiziente, effektive und Patienten bezogene Labormedizin ein. Sie vertritt als Dachverband Fachgesellschaften und Organisationen aus dem Gesundheitswesen, aus der diagnostischen Industrie sowie Organisationen aus Regierung und Verwaltung.

^up

Vielfalt der Labormedizin +

Labormedizinische Leistungen werden in Arztpraxen, Apotheken, Spitälern und Privatlabors erbracht. Die Labormedizin gliedert sich in acht Bereiche, über 20 Fachgesellschaften und rund 10'000 Vollzeitstellen.

^up

Einheit im Engagement +

Das breite Spektrum der Labormedizin ist vereint in der SULM. Sie engagiert sich unter anderem in der Qualitätssicherung, dem Tarifwesen, der Weiterbildung oder der Öffentlichkeitsarbeit.

^up


> SULM-Newsletter-Registration


..pipette als E-Paper lesen

pipette 01/2017: Hämatologie – WHO Update 2016 | Hématologie – Update OMS 2016

Hämatologische Neoplasien: Zentral ist und bleibt die vernetzte Diagnostik! | Néoplasies hématologiques: le diagnostic combiné est et reste central!
Die Diagnostik hämatologischer Neoplasien ist im Verlaufe der letzten 20 Jahre schrittweise komplexer geworden. Wo die Diagnosestellung anfänglich noch alleine mit dem Mikroskop möglich war, wurde diese im Verlauf von einer Kombination unterschiedlicher diagnostischer Methoden abhängig. Der Kern einer zeitgemässen Hämato-Onkologie besteht aus der Einbindung von Morphologie, Immunphänotypisierung, Zytogenetik und Molekulargenetik mit den anamnestischen Angaben… > mehr

Übersicht der Neuerungen in der WHO-Klassifikation 2016 | Aperçu des nouveautés dans la classification OMS 2016
Im Jahre 2008 wurde die 4. Auflage zur WHO-Diagnostik hämatologischer Neoplasien in Buchform unter dem Titel «WHO Classification of Tumours of Haematopoietic and Lymphoid Tissues» gedruckt. Wegen ausstehender Buchbände der 4. Auflage der WHO-Monographie der Tumore kann noch keine offizielle 5. WHO-Auflage in Buchform gedruckt werden. Bei ausserordentlichen Fortschritten in der Diagnostik hämatologischer Neoplasien im Verlaufe der letzten acht Jahre, mit wichtigen diagnostischen, prognostischen und therapeutischen Konsequenzen, hat die WHO entschieden, ein Update der 4. Auflage als Review zu veröffentlichen… > mehr

Révision cytogénétique des néoplasies myéloïdes et leucémie aiguë dans la classification OMS 2016 | Revision der zytogenetischen Kriterien zur Einteilung myeloischer Neoplasien und akuter Leukämien in der WHO-Klassifikation 2016
L’édition 2016 de la classification OMS des néoplasies myéloïdes et leucémie aiguë est une révision de la version 2008 avec le but d’intégrer les informations récentes. Un résumé des modifications «cytogénétiques» avec un descriptif de quelques nouvelles entités provisoires sont présentés dans le pdf de l'article… > mehr

Fokus Molekulargenetik | Zoom sur la génétique moléculaire
Der Erkenntnisstand über molekulargenetische Veränderungen bei hämatologischen Erkrankungen hat nicht nur das Verständnis der pathobiologischen Prozesse massgeblich beeinflusst, sondern ist auch für eine gezielte Diagnosestellung unerlässlich. Darüber hinaus ermöglicht das Wissen über molekulargenetische Veränderungen gezielte Follow-up-Untersuchungen, die Abschätzung der Prognose und lässt Rückschlüsse auf die Wirksamkeit von zielgerichteten, personalisierten Therapien zu. Die Bedeutung dieser molekulargenetischen Veränderungen zeigt sich darin, dass im Vergleich zu der vorgängigen WHO-Klassifikation weitere Mutationen in die Klassifikation hämatologischer Neoplasien einfliessen… > mehr

Änderungen der WHO-Diagnostik in Bezug auf die Morphologie | Modifications du diagnostic OMS concernant la morphologie
Die Revision 2016 der WHO-Einteilung von malignen Neoplasien des lymphoiden und myeloischen Systems ist vorwiegend durch Errungenschaften auf dem Gebiet von molekularen und genetischen Anomalien gekennzeichnet. Diese Erkenntnisse haben aber auch zu einer besseren Charakterisierung und Standardisierung von morphologischen Merkmalen geführt. Dieser Artikel ist ein Kommentar zu den Änderungen der Revision 2016 in Bezug auf die Morphologie der myeloischen Neoplasien, er ersetzt aber keinesfalls den Originalartikel. Die Arbeit ist strukturiert nach Art der Änderungen und nicht nach Typ der Neoplasien… > mehr

Organisation aus klinischer Sicht | Organisation d’un point de vue clinique
Die zunehmende Komplexität der WHO-Klassifikation lymphatischer und myeloischer Neoplasien und akuter Leukämien [1, 2] stellt klinisch tätige Hämatologen vor grosse Herausforderungen bei der Organisation der diagnostischen wie therapeutischen Abläufe. Dies geschieht im Spannungsfeld limitierter – auch pekuniärer – Ressourcen einerseits und stetig zunehmender diagnostischer wie therapeutischer Möglichkeiten und Erwartungen unserer Patienten und ihrer Familien andererseits. Präzision und Effizienz sind daher unabdingbar, soll daraus Optimales entstehen und den fachlichen Ansprüchen und denen unserer Patienten gerecht werden können… > mehr

Stabwechsel im SULM-Präsidium
Erstmalig in der Geschichte der SULM wurde vor acht Jahren das Präsidium einem Delegierten der Schweizerischen Gesellschaft für Mikrobiologie übergeben. Dr. med. Martin Risch darf zurückblicken auf eine spannende und bewegende Zeit als Präsident. Am 1.1.2017 ging der Stab offiziell an Prof. Wolfgang Korte über. Ein Rück- und Ausblick… > mehr

Agenda

Hämatologie Workshop, 29. März 2017 - Mit Dr. Heinz Diem > mehr

pipette

pipette 01/2017: Hämatologie – WHO Update 2016 | Hématologie – Update OMS 2016

Aktuelle Ausgabe als E-Paper lesen

Jobs

07.11.2016: BMA HF Mikrobiologie (50–100%)