SULM – Schweizerische Union für Labormedizin | Union Suisse de Médecine de Laboratoire | Swiss Union of Laboratory Medicine

Aktuelle Ausgabe | Numéro actuel

Nr. 03/2016 Nutzen der Labormedizin | Bénéfice de la médecine de laboratoire

Inhaltsverzeichnis | Sommaire

EDITORIAL
Andreas Huber
Verbesserung des Stellenwertes der Labormedizin | Une meilleure place pour la médecine de laboratoire (pdf)
In diesem Heft zeigen mehrere Autoren, wohin sich die Labormedizin entwickeln soll, damit unser Fachgebiet künftig eine Wahrnehmung geniesst, die sie eigentlich auch verdient hat. Es gibt viele Gründe, weshalb die Labormedizin in der Schweiz – und auch anderswo – nicht den Stellenwert hat, der ihr eigentlich zukommt. Die Ursachen liegen einerseits in der Ausbildung. So wird dem Fach während des Medizinstudiums zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Es gibt keinen entsprechenden FMH-Titel und folglich auch keine Weiterbildung im Rahmen der medizinischen Fachärzte …

EDUCATION
Christoph Bosshard, Nathalie Bösch
Overuse – unnötige Behandlungen als Qualitätsproblem | Surcon- sommation de prestations médicales: traitements inutiles comme problème de qualité (pdf)
Unnötige Behandlungen und Diagnosen mit entsprechenden Risiken gefährden die Patientensicherheit. Overuse verletzt sowohl das Prinzip der Effektivität als auch das Prinzip der Zweckmässigkeit und muss deshalb möglichst minimiert werden. Durch verschiedene Massnahmen kann versucht werden, das Problem zu verringern. Dazu zählen unter anderem die notwendige Sensibilisierung der Ärzteschaft und der Patienten als auch mehr und bessere Forschung. Dabei darf eine Vermeidung von Overuse nicht in erster Linie der Reduktion von Gesundheitskosten dienen, sondern bezweckt primär, die Qualität der medizinischen Behandlung und die Patientensicherheit zu verbessern …

Hans H. Siegrist
La place du laboratoire dans la clinique | Der Platz des Labors in der klinischen Praxis (pdf)
Dem medizinischen Labor kommt in der klinischen Praxis eine zentrale Bedeutung zu, da eine beträchtliche Anzahl von Diagnose- und Therapieentscheidungen unmittelbar von den Laborergebnissen abhängt. Die neuen Labortechnologien decken einen Grossteil der medizinischen Fachgebiete ab. Die Informationen, die das Labor liefert, sind lebenswichtig, rasch verfügbar und von hoher klinischer Aussagekraft. Die finanziellen Kosten der Analysen sind gering …

Lorenz Risch
Anwendung und Nutzen labormedizinischer Methoden | Utilisation et bénéfices des méthodes de médecine de laboratoire (pdf)
Die Anwendung von labormedizinischen Methoden ist ein wichtiger Bestandteil in der Betreuung von Patienten. Je nach medizinischer Disziplin werden labormedizinische Methoden unterschiedlich oft eingesetzt. Diagnostische Tests sind in den vergangenen 100 Jahren zu einem wichtigen Bestandteil der medizinischen Standardpraxis geworden [1]. Die Labormedizin stellt mit ihren Tests In-strumente zur Verfügung, welche klinisch tätige Ärzte in der Entscheidungsfindung bei der Betreuung ihrer Patienten tatkräftig unterstützen …

Svenja Laukemann, Christoph A. Fux, Beat Müller, Philipp Schütz
Können wir negative Blutkulturen auf der Notfallstation gezielt reduzieren? | Pouvons-nous réduire de manière ciblée les hémocultures négatives au service des urgences? (pdf)
Die schnelle Diagnose systemischer Infektionen stellt eine grosse Herausforderung an die Notfallmedizin dar. Mit einer frühen und zielgerichteten Antibiotikatherapie kann nachweislich die Mortalität der Sepsis gesenkt werden. Dabei gilt die Blutkultur als diagnostischer Goldstandard. Die Blutkultur ermöglicht durch die Resistenztestung zudem die korrekte Antibiotikaselektion. Leider sind Sensitivität (falsch Negative) und Spezifität (Kontamination) schlecht und durch eine Vielzahl von Parametern beeinflusst …

Christian Gruber-Ghielmetti
Wozu alters- und geschlechtsabhängige Referenzbereiche für die Alkalische Phosphatase? | A quoi bon des valeurs de référence dépendantes de l’âge et du sexe pour la phosphatase alcaline? (pdf)
Immer wird eine Obergrenze für die (totale) Alkalische Phosphatase (ALP) im Serum ausgewiesen, und daher werden Messwerte oberhalb der Norm hervorgehoben, nicht jedoch für eine zu niedrige ALP-Aktivität. In der Pädiatrie ist das Problem noch weiter akzentuiert, da sich die normale Aktivität des Enzyms nach Alterszugehörigkeit unterscheidet. Dies hängt mit den unterschiedlichen Phasen des Knochenwachstums zusammen …

THEME
Andreas Faller
Was bedeutet ein freiheitliches Gesundheitswesen für die Labormedizin? | Que signifie un système de santé libéral pour la médecine de laboratoire? (pdf)
Die Labormedizin ist eine hochinnovative, in stetem Wandel befindliche Branche mit grossem Einfluss auf nachfolgende Leistungen in Diagnostik und Therapie auf der Qualitäts- und Kostenebene: Analysen auf dem neusten medizinischen Stand tragen in erheblichem Mass dazu bei, unnötige, falsche und kostensteigernde Therapien zu vermeiden. Dabei machen Laboranalysen nur einen geringen Teil der Gesundheitskosten aus, nämlich ca. 5% aller zu Lasten der Grundversicherung (OKP) abgerechneten Leistungen …

Jean-François Steiert
Labormedizin und Patientennutzen | Médecine de laboratoire et bénéfices pour les patients (pdf)
Mehr als die Hälfte aller medizinischen Handlungen werden durch einen labormedizinischen Befund (mit)geprägt. Der Nutzen der Labormedizin per se für Patientinnen und Patienten ist somit unbestreitbar. Das sagt aber noch nicht, welche Leistungen von wem und wo erbracht und obligatorisch vergütet werden sollen …

NEWS
Pierre Baumann, Roland P. Bühlmann, Alexander Jetter, Hugo Kupferschmidt, Peter Meier-Abt, Urs A. Meyer, Marc Ansari
Création du Groupe Suisse de Pharmacogénomique et de Thérapie Personnalisée (SPT) | Gründung der Schweizerischen Gruppe für Pharmakogenomik und personalisierte Therapie (SPT) (pdf)
Unter der Bezeichnung «Pharmakogenomik» konzentriert sich die heutige Forschung auf die Analyse von molekularen Elementen im Bereich der Genomik, Trans­kriptomik und Proteomik. Sie soll zur Entwicklung von Werkzeugen für eine gezielte Therapie und eine personalisierte Verschreibung beitragen, unter Berücksichtigung von genetischen Faktoren, welche die Pharmakokinetik und Pharmakodynamik bestimmen. Dieser Ansatz bedingt eine Zusammenarbeit zwischen zahlreichen Partnern …

Sie sind hier | Vous êtes ici:

Agenda

16.09.2016, Hämostase Workshop, Siemens Healthcare Diagnostics GmbH - > mehr

pipette

pipette 03/2016: Nutzen der Labormedizin | Bénéfice de la médecine de laboratoire

Aktuelle Ausgabe als E-Paper lesen

Jobs

Laborspezialist/in FAMH, 80-100 % > mehr

Swiss MedLab

13. – 16. Juni 2016, BERNEXPO Bern

Kongress und Fachmesse der Labormedizin | Congrès et salon de médecine de laboratoire > mehr

.