SULM – Schweizerische Union für Labormedizin | Union Suisse de Médecine de Laboratoire | Swiss Union of Laboratory Medicine

  • header_content5.jpg
  • header_content4.jpg
  • header_content3.jpg
  • header_content2.jpg
  • header_content1.jpg

Die SULM – ein grosses Dach für die Welt im Kleinen +

Die Schweizerische Union für Labormedizin (SULM) setzt sich für eine effiziente, effektive und Patienten bezogene Labormedizin ein. Sie vertritt als Dachverband Fachgesellschaften und Organisationen aus dem Gesundheitswesen, aus der diagnostischen Industrie sowie Organisationen aus Regierung und Verwaltung.

^up

Vielfalt der Labormedizin +

Labormedizinische Leistungen werden in Arztpraxen, Apotheken, Spitälern und Privatlabors erbracht. Die Labormedizin gliedert sich in acht Bereiche, über 20 Fachgesellschaften und rund 10'000 Vollzeitstellen.

^up

Einheit im Engagement +

Das breite Spektrum der Labormedizin ist vereint in der SULM. Sie engagiert sich unter anderem in der Qualitätssicherung, dem Tarifwesen, der Weiterbildung oder der Öffentlichkeitsarbeit.

^up


> SULM-Newsletter-Registration


..pipette als E-Paper lesen

pipette 04/2017: Transfusionsmedizin | Médecine transfusionnelle

Herausforderung Transfusionsmedizin | Le défi de la médecine transfusionnelle
Liebe Leserinnen und Leser, als mich mein Kollege Jeroen Goede ansprach und bat, die Herausgeberschaft für ein eigenes Heft zum Thema Transfusionsmedizin zu übernehmen, habe ich mich bei ihm bedankt und gemeinsam haben wir festgestellt: «ein guter Zeitpunkt». Unser Fachgebiet verbindet die Herausforderungen der Labormedizin mit der Bereitstellung und Verabreichung von Arzneimitteln zur Therapie, nämlich Blutprodukten. Eine ganze Reihe aktueller Fragen und Neuerungen auf unserem Gebiet erscheinen uns berichtenswert… > mehr

Leitfaden für die Qualitätssicherung in der Transfusionspraxis | Guide relatif à l’assurance qualité dans la pratique de la transfusion
«Blut ist ein besonderer Saft …» wusste schon Mephisto in Goethes Faust. Besondere Sorgfalt verlangt auch der Umgang mit Bluttransfusionen. Die Arzneimittelverordnung fordert dafür vom Anwender ein Qualitätssicherungssystem. Dessen Ausgestaltung ist bisher nicht klar festgelegt. Der hier vorgestellte Leitfaden soll mit einem Kriterienkatalog diese Lücke schliessen und die Verantwortlichen mit Rahmenbedingungen und konkreten Beispielen unterstützen bei der Gewährleistung der Transfusionssicherheit… > mehr

Leitfaden für die Qualitätssicherung in der Transfusionspraxis | Guide relatif à l’assurance qualité dans la pratique de la transfusion
Download Leitfaden > mehr

Seuils transfusionnels érythrocytaires et thrombocytaires du point de vue clinique | Transfusionsschwellen von Erythrozyten und Thrombozyten vom klinischen Standpunkt betrachtet
Dank zahlreicher aktueller randomisierter, kontrollierter Studien konnten die Empfehlungen bezüglich der Transfusionsschwellen von Erythrozyten und Thrombozyten präzisiert werden. Vor dem Hintergrund seltenerer Blutspenden und zur Beschränkung der mit Transfusionen verbundenen Risiken wird eher eine restriktive als eine liberale Transfusionsstrategie verfolgt. Generell sollte die Transfusionsschwelle für Erythrozytenkonzentrate bei fehlenden Symptomen bei einem Hämoglobinwert von 70 g/l liegen und im Falle bestimmter Erkrankungen, insbesondere ischämischer Herzkrankheiten, auf 80 g/l erhöht werden. Für Thrombozytentransfusionen sollte ein Thrombozytenwert von über 10 G/l avisiert werden, wenn keine aktiven Blutungen bestehen. > mehr

Der schwierige Fall: Bereitstellung antigenkompatibler Erythrozytenkonzentrate bei einer schwangeren Sichelzellpatientin mit multiplen Antikörpern| Cas complexe: Préparation de concentrés d’érythrocytes compatibles sur le plan antigénique chez une patiente enceinte atteinte de drépanocytose avec anticorps multiples
Anhand eines Patientenfallbeispiels wird im Folgenden die Komplexität der Abklärung und letztlichen Bereitstellung antigenkompatibler Erythrozytenkonzentrate bei einer Schwangeren compound-heterozygoten Sichelzellanämie/Beta-0-Thalassämiepatientin mit multiplen Antikörpern erörtert. Es zeigt sich, dass, insbesondere bei Patienten, die wie in unserem Beispiel eine chronisch transfusionsbedürftige Grunderkrankung haben, die Blutversorgung in der Schwangerschaft eine grössere Herausforderung darstellen kann… > mehr

Präzisionsmedizin in der Transfusionsversorgung | Médecine de précision dans la prise en charge transfusionnelle
Die Entdeckung der ABO-Blutgruppen durch den Wiener Pathologen Landsteiner markiert den Beginn der «precision medicine». Die Blutgruppengelenkte Transfusion von Blutprodukten machte die Spitzenmedizin möglich und verhalf zu deren Erfolgen. Doch die mit dem Nobelpreis honorierte Entdeckung lehrt uns auch, dass eine noch so bahnbrechende Erkenntnis nie die ultimativen Fakten widergibt. Neues Wissen muss deshalb integrativ genutzt werden… > mehr

Risiko-abhängiges Screening von Malaria und Chagas im schweizerischen Blutspendedienst SRK | Dépistage basé sur le risque dupaludisme et de la maladie de Chagas dans le service de transfusion sanguine suisse de la Croix-Rouge suisse (CRS)
In den Blutspendediensten erweitert sich das Spektrum an Untersuchungen zur Sicherheit der Blutprodukte stetig. Dazu zählen auch Chagas und Malaria, deren Bedeutung für den Blutspendedienst hier beispielhaft dargestellt wird. Selten werden einmal eingeführte Untersuchungen wieder verlassen. Der Aufwand ist dementsprechend ebenfalls steigend. Das Auftreten weiterer relevanter Erreger in den nächsten Jahren ist in der Schweiz durchaus im Bereich des Möglichen… > mehr

Zusammenarbeit der Spitäler und der Blutspendedienste in der Blutversorgung | Collaboration entre les hôpitaux et les services de transfusion sanguine pour l’approvisionnement en sang
Die jederzeitige Versorgung mit Blutprodukten bedingt seit jeher eine besonders enge Zusammenarbeit zwischen den Blutspendediensten und den Spitälern. Sie benötigt eine gegenseitige Offenheit und ein hohes Verständnis für die sehr unterschiedlichen Bedürfnisse und Möglichkeiten beider Partner. Die Forderung nach einer hochstehenden Qualitätssicherung innerhalb der gesamten Transfusionskette macht sie zu einem Herzstück der State-of-theart-Versorgung von Patienten in einer Vielzahl von klinischen Diagnosen und Situationen… > mehr

Us dr Schwiiz | De la Suisse
Die etwas andere Weiterbildung Unser Land hat mehr zu bieten, als Uhren, Schokolade und pünktliche Züge! Vor allem im Bereich der Wissenschaft hat die Schweiz Erstaunliches erreicht und wir freuen uns, unter diesem Motto zur Berner Tagung einzuladen… > mehr

Agenda

Congrès Medi-Labo-Tech 2017 - Technologie für das klinische und biologische > mehr

pipette

pipette 04/2017: Transfusionsmedizin | Médecine transfusionnelle

Aktuelle Ausgabe als E-Paper lesen

Jobs

22.08.17: Full or Associate Professor, Head of the Division of Laboratory Medicine, HUG, 100%